/

Montag, 24. Oktober 2016


Von den Fördermitteln profitiert auch die Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften mit zwei neugeschaffenen Stellen, die zum 1. November und zum 15. Dezember 2016 besetzt werden. Beide sind am LS für Mechanik – Materialtheorie (Prof. Dr. rer. nat. Hackl) angesiedelt und zielen auf weitere Verbesserungen im Bereich Internationalisierung.

Bei dem Teilprojekt „LabExchange“ geht es darum, Kooperationsbeziehungen in der Lehre durch den Aufbau eines Austauschs von Bachelor- und Masterstudierenden mit Laboreinheiten im Ausland zu fördern. Die Mitarbeiterin für Angebote im Bereich „Internationalization at Home“ wiederum soll, in Kooperation mit dem Verbundprojekt ELLI, ein fach- und länderspezifisches Buddy-Programm zwischen deutschen und Austauschstudierenden aufbauen, zunächst im Bereich der Naturwissenschaften.

Der Bund stellt für den Qualitätspakt Lehre zwischen 2011 und 2020 insgesamt rund 2 Milliarden Euro bereit. Neben der RUB werden Projekte an 156 Hochschulen auch in den nächsten fünf Jahren weiter gefördert.