/

Donnerstag, 3. März 2016



Das vielseitige Programm umfasste interaktive, von den Lehrstühlen ausgerichtete Performances, Präsentationen und Führungen durch Bereiche der Fakultäten, die sonst nur einigen wenigen Berechtigten zugänglich sind. So konnten die Besucherinnen und Besucher nicht nur die Verantwortlichen der verschiedenen Fachbereiche kennenlernen, sondern erhielten auch einen eindrucksvollen Einblick in deren Arbeitsalltag. Durch die offene Atmosphäre der Veranstaltung entwickelte sich ein lebendiger Austausch, der die Grundlage bilden könnte für die ein oder andere abteilungsübergreifende Freundschaft. Zum Abschluss führte die Werkstoffband die Besucherinnen und Besucher in wechselnder Besetzung durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte. Vor allem die reibungslose Organisation und der engagierte Einsatz der Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verhalfen dem Event zu einem Erfolg auf ganzer Linie, so dass sich am Ende alle einig waren: "So eine Veranstaltung soll es nochmal geben!"