Nominierung Global Young Faculty

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Annette Hafner und Dr.-Ing. Wiebke Baille für die Initiative Global Young Faculty nominiert.


Frau Jun.-Prof. Annette Hafner (Ressourceneffizientes Bauen) und Frau Dr. Wiebke Baille (Lehrstuhl für Grundbau, Boden- und Felsmechanik) sind als erste Mitglieder der Fakultät für den nunmehr vierten Jahrgang der Initiative 'Global Young Faculty' ausgewählt worden, um an dem interdisziplinären und netzwerkbildenden Programm von Oktober 2015 bis April 2017 teilzunehmen. Mit der Auswahl stellt die Fakultät Bau- und Umweltingenieurwissenschaften zum ersten Mal zwei Mitglieder.


Die von der Mercator-Stiftung unterstützte Initiative Global Young Faculty wählt alle 2 Jahre bis zu 50 Nachwuchswissenschaftler/innen aus den in der Ruhrregion angesiedelten Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus, um diese in der Fortschreibung ihrer Karriere zu unterstützen. Mit dem Programm und den finanziellen Mitteln haben diese die Möglichkeit, sich lokal zu vernetzen und selbstbestimmt in interdisziplinären Gruppen zusammenzuarbeiten – mit freier Wahl der Themengebiete und Formate. Ein individuelles Reisebudget steht für eigene Forschungsreisen und die Einladung renommierter Experten aus dem In- und Ausland zur Verfügung. Die Mitglieder wählen zum Start des Programms selbst Themen, zu denen Sie interdisziplinär arbeiten möchten. Jedem Thema steht ein Gesamtbudget von ca. 200.000 Euro zur Verfügung, das die Gruppe ohne inhaltliche oder finanzielle Vorgaben in ihrem Vorhaben investieren kann.

Das Netzwerk ist eine Initiative der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit der Universitätsallianz Ruhr. Weitere Informationen zur Initiative Global Young Faculty finden sich unter: